Allgemein/ Desserts & Mehlspeisen

Rhabarber-Sorbet mit Rosmarin

Rhabarber-Sorbet mit Rosmarin

Die Vorfreude auf das Rhabarber-Sorbet mit Rosmarin war riesengroß! Wenn der erste Rhabarber gegen Ende März in die Läden kommt, dann liegt in unserem Garten gerne noch eine dünne Schneedecke. Die Winter in den Tiroler Alpen verschieben uns Gärtnern so manche Pläne. Umso mehr freut man sich, wenn das Frühjahr dann einzieht. Die ersten Rhabarber-Triebe werden sichtbar. Traditionellerweise wird das Gemüse nur bis Johanni geerntet. Grund hierfür ist der Oxalsäure-Gehalt von Rhabarber. Je früher die Saison umso geringer der Gehalt.

Nachdem ich meine liebsten Rezepte wie die saftigen Rhabarber-Muffins gebacken habe, probiere ich jedes Jahr ein paar neue Kreationen aus. Meine Mappe mit Ideen und Inspirationen wird immer dicker und dicker. Heuer hat es mir ein Rhabarber-Sorbet angetan, das ich mit Rosmarin aromatisiert habe. Es ist herrlich erfrischend und der Rosmarin gibt ihm eine dezente, aber interessante Note.

Für die Grundmasse habe ich zuerst den Zuckersirup mit dem gehackten Rosmarin aufgekocht . Den Rosmarin-Zuckersirup kann man übrigens auch gut vorbereiten. Ich fülle ihn in ein Schraubglas und bewahre ihn im Kühlschrank auf. Nach dem Abkühlen seihe ich den Zuckersirup ab und gebe ihn zum Rhabarberkompott. Das püriere ich möglichst fein. Es gelingt auch mit dem Pürierstab.

Meine Küchenmaschine verfügt über einen Aufsatz zum Eis bereiten. Hierbei wird das Sorbet in einer eisgekühlten Schüssel für ca. 10  Min. cremig gerührt. Anschließend gebe ich es in den Tiefkühler, wo es noch etwas fester werden kann. Man kann das Sorbet natürlich auch ohne Küchenmaschine zubereiten. Dafür gibt man die Masse in einer flachen Schale oder Schüssel in den Tiefkühler. In den ersten 4 Stunden muss man dann das Sorbet spätestens nach jeder Stunde kräftig durchrühren. Das sorgt für eine cremige Konsistenz.

Ich habe das Rhabarber-Sorbet mit Rosmarin mit Sekt aufgegossen und zum Aperitif genossen. Es schmeckt aber auch sehr lecker mit einem kleinen Rhabarber-Küchlein zum Dessert.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und gutes Gelingen!

Rhabarber-Sorbet mit Rosmarin

Cremiges Rhabarber-Sorbet, aromatisiert mit Rosmarin. Rezept mit oder ohne Eismaschine
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Kühlzeit4 Stdn. 30 Min.
Gericht: Nachspeise
Portionen: 6 Kugeln Eis
Autor: Christina

Zutaten

Für den Zuckersirup

  • 125 g Zucker
  • 200 ml Wasser
  • 1 gehäufter EL Rosmarin, gehackt

Für das Rhabarber-Kompott

  • 500 g Rhabarber
  • 100 ml Wasser
  • 50 g Zucker

Anleitungen

  • Für den Sirup den Zucker mit dem Wasser aufkochen, den gehackten Rosmarin hinzufügen und ca. 10 Min. bei mittlerer Hitze einkochen lassen. Den Sirup anschließend abkühlen lassen und kühl stellen.
  • In der Zwischenzeit den Rhabarber waschen, putzen und schälen. Die Stangen in 1cm breite Stücke schneiden und in einem Topf mit dem Wasser und dem restlichen Zucker aufkochen. Bei mittlerer Hitze ca. 5 min. köcheln lassen bis die Rhabarberstücke weich sind und zerfallen. Ebenfalls abkühlen lassen und kühl stellen.
  • Wenn alle Zutaten gut durchgekühlt sind, den Zuckersirup durch ein Sieb zur Rhabarbermasse abseihen. Der Rosmarin hat den Sirup aromatisiert und kommt nicht mit in die Masse. Alles fein pürieren.
  • Wer eine Eismaschine besitzt, der bereitet das Sorbet nach Anleitung zu. Anschließend muss das Sorbet noch für ca. 4h ins Tiefkühlfach.
    Wer keine Eismaschine hat, der gibt die Masse in eine flache Schüssel und rührt sie in den ersten 4 Stunden spätestens jede Stunde kräftig durch.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Recipe Rating