Pasta, Reis & Co

Spargel-Pasta mit Garnelen

Spargel-Pasta mit Garnelen

Ein Teller Pasta macht glücklich!  Ich liebe Nudeln in allen Varianten und in allen Länderküchen. Und ich liebe Spargel. Leider ist die Saison jedes Jahr zu kurz, um alle To-Cook-Rezepte, die ich mir irgendwo abgespeichert habe, auszuprobieren. Daher starte ich immer mit den Klassikern. Einer dieser Fixstarter ist die Spargel-Pasta mit Garnelen. Fabelhaft, wie sich die cremige Soße und der knackige Spargel mit der Pasta verbindet. Die Garnelen runden das Gericht ab. Mehr braucht man nicht zum Nudelglück.

Als Pasta verwende ich Bandnudeln mit Ei. Sie sind in meiner Gegend (im ländlichen Tirol) in guter Qualität zu bekommen. Wenn ich Nudeln selbst mache, dann sowieso immer mit einem Teig mit Eiern. Die frischen Tagliatelle oder Pappardelle saugen sich wunderbar mit der feinen Soße voll. Ich koche sie nicht fertig, sondern gieße sie knapp vor Ende der Kochzeit ab und gebe sie dann sofort in die Pfanne mit der Soße. Einmal kurz durchschwenken, mit Parmesan abschmecken und ab damit auf die Teller.

Man kann die Spargel-Pasta mit Garnelen mit weißem oder grünem Spargel machen. Ich mische am liebsten beide Sorten und verwende 2/3 weißen und 1/3 grünen Spargel. Es schmeckt aber auch nur mit einer Sorte ganz hervorragend. Oder ihr nehmt halb-halb. Probiert es aus!

Im Rezept werden die Zwiebelwürfel nach dem Anschwitzen mit Noilly Prat abgelöscht. Der französische Wermut ist in unserem Haushalt immer vorrätig. Wenn ihr keinen zur Hand habt, dann nehmt einfach einen Schluck Weißwein oder wenn Kinder mitessen etwas milde Brühe.

Schon Appetit bekommen? Die Spargel-Pasta ist ein wahres Blitzgericht. Wenn man rasch im Spargelschälen ist, dann dauert es kaum 30 Minuten bis man einen wunderbaren Teller Nudeln genießen kann. Noch ein Tipp: wenn er Saison hat, dann zum Servieren in feine Streifen geschnittenen Bärlauch drüber streuen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und gutes Gelingen!

Spargel-Pasta mit Garnelen

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italienisch
Portionen: 4 Personen
Autor: Christina

Zutaten

  • 500 g Tagliatelle oder Pappardelle
  • 500 g weißer Spargel
  • 250 g grüner Spargel
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • 1 Schuss Noilly Prat
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • 200 g Riesengarnelen, roh und geschält
  • 1 Handvoll geriebenen Parmesan
  • Salz

Anleitungen

  • Während die Soße kocht die Pasta nicht ganz al dente kochen. Sie sollte noch Biss haben, da sie in der Soße noch nachzieht.
  • Den weißen Spargel schälen. Vom grünen Spargel die holzigen Enden abschneiden. Beide Spargelsorten jeweils schräg in ca. 2 cm breite Stücke schneiden.
  • Die Zwiebel fein würfeln und in 1 EL Öl andünsten, mit Noilly Prat ablöschen. Der Wermut verkocht zur Gänze.
  • Gemüsebrühe und die weißen Spargelstücke hinzufügen. Bei mittlerer Hitze kochen. Nach 8-10 min. den grünen Spargel und die Sahne zugeben. Nach weiteren 5 min. die Garnelen hinzufügen. Unmittelbar danach die abgetropften Bandnudeln und den Parmesan unterheben. Mit Salz abschmecken.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Recipe Rating