Allgemein/ Aus dem Backofen/ Kuchen, Torten & Teilchen

Kleine Amerikaner

Amerikaner

Jede Bäckerin hat eine Geheimwaffe, wenn sich kurzfristig Besuch ankündigt. Kleine Amerikaner sind mein Ass im Ärmel. Die Zutaten sind immer in meinem Kühlschrank bzw.im Vorratskeller und die Deko lässt sich wunderbar jahreszeitlich anpassen.

Klassisch werden die gebackenen Amerikaner auf der flachen Seite schlicht mit Zuckerguss verziert. Im Fasching oder für Kindergeburtstage male ich mit Zuckerschrift und Schokolinsen lustige Clown-Gesichter darauf. Eine Augenbinde aus Marzipan oder Schokoguss und schon hat man die Piraten-Version. Zu Halloween wird der Zuckerguss orange eingefärbt und mit Schokoguss werden Spinnennetze aufgespritzt. Und zu Weihnachten…sind die Amerikaner Christbaum-Kugeln.

Zubereitet werden sie ganz einfach. Für den Teig rühre ich zuerst die weiche Butter mit dem Zucker ordentlich schaumig. Danach werden die Eier einzeln untergerührt. Abschließend kommen Mehl, Backpulver und Puddingpulver abwechselnd mit der Milch zum Teig. Die Konsistenz ist richtig, wenn der Teig nicht mehr vom Löffel fällt. Ist er zu flüssig, dann verlaufen sie auf dem Blech zu stark.

Nun gebe ich jeweils einen gehäuften Teelöffel Teig auf ein Backblech. Wichtig ist, dass genügend Abstand zwischen den Amerikanern ist. Für ein ganzes Rezept benötigt man daher 2 Bleche. Mit einem nassen Löffel, oder mit angefeuchteten Händen, wird der Teig etwas in Form gebracht bzw. die Oberfläche geglättet. Die Amerikaner sind fertig gebacken, wenn sie hellgold sind. Ich bleibe immer in der Nähe des Backrohres, weil sie gegen Ende der Backzeit schnell dunkel werden.

Fertig gebacken dauert das flache Gebäck nicht lange, um auf dem Kuchenrost abzukühlen. In der Zwischenzeit rühre ich den Guss an und schon kann es losgehen mit der Deko. Hier können sich auch Kinder wunderbar austoben. Es ist immer wieder toll, wie viel Kreativität die angehenden Hobbybäcker an den Tag legen! Ich freue ich auf eure Versionen. Vergesst nicht mir auf Facebook oder Instagram ein Foto eurer Kreationen zu schicken.

Mehr leckere Backideen finde ihr hier: Kuchen, Torten & Teilchen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und gutes Gelingen!

Kleine Amerikaner

Vorbereitungszeit27 Min.
Zubereitungszeit12 Min.
Gericht: Kleinigkeit, Kuchen, Plätzchen
Portionen: 24 Stück
Autor: Christina

Zutaten

  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier, Größe M
  • 250 g Mehl
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1 Pkg. Vanillepudding-Pulver

Für den Guss

  • 250 g Puderzucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3-4 EL Wasser

Anleitungen

  • Die Butter mit dem Zucker gut schaumig schlagen. Die Eier einzeln unterrühren.
  • Das Mehl mit dem Backpulver und dem Vanillepuddingpulver abwechselnd mit der Milch unter den Teig rühren.
  • Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Je 12 Häufchen Teig mit einem Löffel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Mit einem feuchten Löffel oder mit angefeuchteten Händen in Form bringen und die Oberfläche glätten.
  • Im vorgeheizten Backofen ca. 12 Min. backen. Anschließend auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.
  • Für den Zuckerguss den Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit dem Zitronensaft bzw. dem Wasser verrühren. Die glatte Seite der Amerikaner damit verstreichen und beliebig verzieren.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Recipe Rating