Aus dem Backofen/ Pasta, Reis & Co

Blumenkohl-Makkaroni-Auflauf ohne Vorkochen

Blumenkohl-Makkaroni-Auflauf

Makkaroni-Auflauf ist ein Seelenschmeichler. Die cremige Soße, knackige Blumenkohlröschen, schön herzhaft durch den Schinken. Eine Schüssel grünen Salat dazu und ich bin glücklich.

Bei meinem Rezept müssen weder Nudeln noch Blumenkohl vorgekocht werden. Das spart im Vorfeld einiges an Arbeit. Wichtig ist nur, dass die Pasta zuerst in die Auflaufform kommt, da sie vollständig mit der Soße bedeckt sein muss. Dann gebe ich den Schinken dazu. Oben auf kommen die Blumenkohlröschen. Diese zerkleinere ich bis auf die Größe, die man beim Essen bequem mit der Gabel aufnehmen kann ,ohne sie noch einmal durchschneiden zu müssen.

Als Pasta eignen sich alle  kurzen Nudelsorten. In den USA werden gerne Hörnchennudeln genommen.  Dort heißen sie „elbow maccaroni“. Ich nehme gerne Fusilli. Man kann natürlich auch Penne oder die klassischen Makkaroni nehmen.

Für die Soße starte ich wie bei einer Bechamel mit Butter und Mehl, dann kommt aber sehr viel Flüssigkeit dazu. Ich nehme immer eine leichte Gemüsebrühe und Milch. Am Anfang sieht es etwas ungewohnt aus, aber die rohen Nudeln saugen sehr viel von der Soße auf. Gewürzt wird mit etwas Kräuterfrischkäse. In der Bärlauchsaison lass ich den weg und schneide stattdessen ein paar Blätter Bärlauch mit in die Soße.

Damit der Blumenkohl-Makkaroni-Auflauf nicht austrocknet kommt eine Schicht geriebener Käse drüber. Ich nehme gerne eine Mischung aus Emmentaler und Bergkäse – beides aus unserer Region.

Meine liebsten Fusilli haben laut Packungsangabe eine Kochzeit von ca. 11Minuten. Somit ist mein Auflauf in 45 min. fertig und die Nudeln sind al dente. Der Blumenkohl ist auch durchgegart, aber nicht matschig. Die Soße gebe ich übrigens heiß über den Auflauf.

Wollt ihr wissen, warum ich Aufläufe so praktisch finde? Während sie im Ofen sind habe ich genügend Zeit für andere Dinge. Küche sauber machen, Salat zubereiten, Tisch decken, etc. Und ab und zu muss ich durch die Ofentüre blicken. Wenn die Soße zu blubbern beginnt, dann steigt die Vorfreude! Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Blumenkohl-Makkaroni-Auflauf ohne Vorkochen

Blumenkohl und Pasta in einer cremigen Soße
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit45 Min.
Arbeitszeit1 Std. 15 Min.
Gericht: Hauptgericht
Portionen: 4 Personen
Autor: Christina

Zutaten

  • 400 g kurze Nudeln, z.B. Fussilli
  • ½ Blumenkohl in Röschen
  • 100 g Schinken
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 400 ml leichte Gemüsebrühe oder Wasser
  • 400 ml Milch
  • 2 EL Kräuterfrischkäse, optional
  • 100 g Reibkäse
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Anleitungen

  • Die ungekochten Nudeln in eine Auflaufform geben (ca. 20 x 30 cm)
  • Den Schinken fein würfeln und mit den Blumenkohlröschen auf den Nudeln verteilen
  • Den Ofen auf 200 °C , Ober- und Unterhitze vorheizen
  • Für die Soße die Butter in einem Topf schmelzen. Das Mehl einrühren und kurz anschwitzen. Dann mit der Gemüsebrühe und der Milch aufgießen und gut rühren, damit es keine Klümpchen gibt. Den Kräuterfrischkäse einrühren. Anschließend mit Pfeffer und einer Prise Muskat abschmecken. Wenn ihr statt der Gemüsebrühe Wasser nehmt, dann auch noch etwas Salz hinzufügen. Die Soße solle nicht zu würzig schmecken, da sie von den Nudeln aufgesogen wird und daher stark ein reduziert wird.
  • Die heiße Soße über die Nudeln gießen. Es ist sehr flüssig, aber die große Menge an Soße ist nötig, da die Nudeln sehr viel aufsaugen.
  • Reibkäse gleichmäßig auf dem Auflauf verteilen und für ca. 45 min. backen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Recipe Rating